Informationen zum Unterrichtsbetrieb nach den Weihnachtsferien, Testheften und Impfangeboten

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am Montag starten die hessischen Schulen nach den Weihnachtsferien wieder in den vollen Unterrichtsbetrieb. Das hat das Hessische Kultusministerium mitgeteilt. Damit der Unterricht trotz der Ausbreitung der Omikron-Variante so sicher wie möglich ist, wird an den bewährten Schutz- und Hygienemaßnahmen festgehalten, worüber Herr Staatsminister Prof. Dr. Lorz Sie bereits in seinem Schreiben vom 20.12.2021 informiert hatte:

  • Es wird grundsätzlich eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske auch am Sitzplatz bis auf Weiteres bestehen bleiben.
  • Schülerinnen und Schüler, die weder geimpft noch genesen sind, müssen für die Teilnahme am Präsenzunterricht dreimal pro Woche einen negativen Testnachweis erbringen, wobei die Testung am Beginn jedes Schultags nicht länger als 48 Stunden zurückliegen darf (Ausnahme: 14 Tage tägliche Testpflicht bei einem positiv bestätigten PCR-Test in der Klasse/ Lerngruppe).
  • Auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte erhalten mindestens einmal pro Woche ein Testangebot in der Schule.
  • Lehrkräfte sowie alle anderen schulischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die keinen gültigen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen können, müssen täglich entweder eine maximal 24 Stunden alte Bürgertestbescheinigung vorlegen oder sich vor Schulbeginn unter Aufsicht einer von der Schulleitung beauftragten Person selbst testen. Die Aufnahme des Dienstes ist nur möglich, wenn ein negatives Testergebnis vorliegt.
  • Um das Infektionsrisiko zu mindern, soll die Luft im Klassenzimmer dreimal pro Stunde ausgetauscht werden. Alle 20 Minuten sollen alle Fenster für drei bis fünf Minuten weit geöffnet werden, rät das Umweltbundesamt.
    Wie bereits vor den Ferien mitgeteilt, stellt das Hessische Kultusministerium neue Testhefte für alle Schülerinnen und Schüler zur Verfügung. Sobald das bisherige Testheft „voll“ ist, kann dieses durch ein neues Testheft ausgetauscht werden.
    Eintragungen in das Testheft können wie gehabt sowohl von Lehrkräften als auch von anerkannten Teststellen vorgenommen werden.

    Aufgrund der großen Nachfrage nach Impfterminen von Kindern und Jugendlichen haben uns die Impfzentren über neue Impftermine informiert.

  • Im Landkreis Limburg-Weilburg wird das Impfzentrum (Auf der Heide 3 in Limburg) am 15.01.22 in der Zeit von 8-16 Uhr einen erneuten Kinderimpftag ab 5 Jahre anbieten. Die Kinderimpftermine sind ab Freitag, den 07.01.22, 12 Uhr über die Homepage des Landkreises buchbar. Der erforderliche Zweitimpftermin wird direkt vor Ort vereinbart.
  • Das DRK Oberlahn wird an den folgenden Terminen ebenfalls Kinderimpfungen ab 5 Jahren in der Lehrkräfteakademie in Weilburg, Frankfurter Str. 20, anbieten:
    15.01.2022 von 13.00 – 18.00 Uhr und am 22.01.2022 von 11.00 – 18.00 Uhr. Der erforderliche Zweitimpftermin wird direkt vor Ort vereinbart. Die Kinderimpftermine sind ab Freitag, den 07.01.22, 12 Uhr über die Homepage des Landkreises buchbar.
  • Im Bürgerhaus in Dietkirchen (Am Sportplatz1 in Dietkirchen) finden am Freitag, den 07.01.22, in der Zeit von 10 bis 16 Uhr Impfungen von Jugendlichen ab 12 Jahren und jungen Erwachsenen (unter 30 Jahre) mit dem Impfstoff der Firma Biontech statt. Die Impfungen erfolgen ohne vorherige Terminvergabe.
  • Das DRK Limburg impft Jugendliche ab 12 Jahren am Freitag, den 07.01.22 in der Limburger Altstadt, Am Kornmarkt 1, von 14-18 Uhr ohne Terminvergabe.
  • Das Kreiskrankenhaus in Weilburg impft samstags und sonntags auch mit dem Impfstoff der Firma Biontech u. a. auch Kinder und Jugendliche ab dem 5. Lebensjahr. Die Terminvereinbarung ist über die Homepage des Landkreises Limburg-Weilburg möglich.

Herzliche Grüße und alles Gute für das neue Jahr

Andreas Lang