Der alternative Weg zum Abitur

Die Realschule baut auf den in der Grundschule erarbeiteten Inhalten und elementaren Lern- und Arbeitstechniken auf. Der Übergang von der 4. Klasse zur 5. Klasse wird in Gesprächen zwischen den abgebenden und den aufnehmenden Lehrern vorbereitet.

Begabungen entdecken

Wir vermitteln unseren Schülern eine realitätsbezogene und vertiefende Allgemeinbildung. In seinen Leistungsanforderungen orientiert sich der Unterricht daran, unsere Schülerinnen und Schülern sowohl zu einem berufsbezogenen Schulabschluss zu führen, als auch den Übergang in studienqualifizierende Bildungsgänge der Oberstufe zu ermöglichen. Erste Fremdsprache ist Englisch, zweite Französisch.

 

Der Wahlpflichtunterricht ist schulformübergreifend und ermöglicht den Schülerinnen entsprechend ihren Leistungen und Neigungen individuelle Schwerpunkte zu setzen. Der Bildungsgang Realschule endet mit dem mittleren Abschluss am Ende der Jahrgangsstufe 10.

Weitere Bildungswege

Nach Erreichen des Realschulabschlusses stehen z. B. folgende Wege offen: Neben dem Beginn einer Berufsausbildung haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit die - Fachoberschule (FOS) zu besuchen und die - Allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Der Realschulabschluss ermöglicht auch den Übergang zum - Beruflichen Gymnasium, mit dem Ziel der Vermittlung beruflicher Kenntnisse und Fähigkeiten. Auch der Übergang auf das - Allgemeinbildende Gymnasium mit dem Zier der - Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) steht offen.