Musikalische Einstimmung auf Weihnachten

Zu einer Stunde mit weihnachtlicher Musik lud die Grundschule der Mittelpunktschule Goldener Grund Selters Eltern und Interessierte in die katholische Kirche nach Niederselters ein. Die Lehrkräfte hatten mit den Klassen der Jahrgangsstufen 2 und 3 ein buntes und abwechslungsreiches Programm dargeboten, das die Hektik vor den Feiertagen vergessen ließ. Nach der Begrüßung durch Grundschulleiterin Bianca Flauger stimmten die Klassen 3a und 3c unter der Leitung von Christina Bähr und Annette Schreiber passend mit dem Lied „Wieder kommen wir zusammen“ in das Konzert ein. Das Gedicht „Weihnachtstrubel“ der 3c regte zum Nachdenken im Advent an. Flott ging es zu beim Stück der Klasse 2b, in dem sich der Weihnachtsmann das Bein gebrochen hatte. Enrico Groß und Sylvia Weimer hatten es mit den Kindern einstudiert und bei einigen Mitschülern damit einen echten Ohrwurm hinterlassen. Die Klasse 2a von Bianca Flauger spielte auf den amerikanischen Klangstäben „Jingle Bells“, was in der Akustik der Kirche besonders schön zum Ausdruck kam. Musiklehrer Christoph Kipping ist es gelungen, die Klasse 3b harmonisch zwei Lieder zum Besten geben zu lassen, begleitet auf dem Klavier. Einen Solobeitrag traute sich die Zweitklässlerin Margarete Uhlenbrauck zu, die „Lasst uns froh und munter sein“ auf dem Klavier spielte und dafür großen Applaus erhielt. Anna-Lioba Heun hatte mit der Klasse 2c auf Boomwhackers ein Stück gespielt, das die Zuschauer erhören mussten. Die bunten Röhren, die von den Kindern auf dem eigenen Körper zum Klingen gebracht wurden, ließen schnell erkennen, dass es sich hierbei um „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ handelte. Kling Glöckchen wurde zweimal aufgeführt, einmal von der Klasse 2c mit Orffinstrumenten und anschließend von der Klasse 3a als Cupsong. Musiklehrerin Christina Bähr hatte dafür mit bunten Bechern lange in der Klasse geübt und es war erstaunlich, wie rhythmisch exakt dabei die Bewegungen im Einklang mit der Musik waren. Zwei Stücke der Klassen 3a und 3c folgten, bevor alle gemeinsam „Oh du Fröhliche“ zum Ausklang anstimmten. Für die Technik sorgten souverän die Lehrkräfte Christoph Kipping und Jessica Hahn und der Schüler Pascal Meyer. Das Konzert war sehr gut besucht und zahlreiche Eltern waren gerührt, als sie ihre Kinder so musikalisch auf der Bühne erlebten. Mit einer Spende am Ausgang honorierten die Besucher die Mühe der Grundschulkinder und ihrer Lehrkräfte, bei den sich Bianca Flauger herzlich für das Engagement bedankte.

dav