Mittelpunktschule bei den Gesundheitsspielen vertreten

Kin-Ball, Lacrosse, Rollstuhlbasketball, Voltigieren, Rudern, Judo, AirTrack und vieles mehr…
Ganz besondere sportliche Angebote erwarteten die Klassen 4b und 5b, begleitet von den Sportlehrkräften Cathie Hankel und Andreas Lüttke sowie der Sozialpädagogin Vanessa Arndt, in Geisenheim. Im Rahmen der 8. Hessischen Gesundheitsspiele hatten die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Workshops die Gelegenheit, verschiedene Sportarten auszuprobieren und kennenzulernen. Auf dem weitläufigen Schulgelände mit mehreren Sportplätzen, in der großen Sporthalle und in den angrenzenden Parks boten sich bei bestem Wetter perfekte Bedingungen und die Kinder waren mit voller Freude in Aktion.

Werkstätten zu den Themen Ernährung und Gesundheit vervollständigten das vielfältige und höchst abwechslungsreiche Angebot.

Ins Leben gerufen wurde dieser Tag vom Hessischen Kultusministerium in enger Zusammenarbeit mit der Rheingauschule Geisenheim, der AOK Hessen, vielen Sportvereinen, Hilfsorganisationen und einer Reihe weiterer Kooperationspartnern.

Aus zahlreichen Bewerbungen wurde die MPS mit ihrem sportlichen Schwerpunkt für die Teilnahme ausgewählt und konnte somit einen Teil des etwa 1000-köpfigen Teilnehmerfeldes stellen.

Ein besonderer Dank gilt einmal mehr dem Förderverein der MPS, der die Kosten für den Bustransfer übernommen und diesen unvergesslichen Sporttag ermöglicht hat!

Bundesjugendspiele 2019

Glück mit dem Wetter hatten die Grundschülerinnen und –schüler am Freitag, 24.05.2019. So konnten die diesjährigen Bundesjugendspiele bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatz in Niederselters wie geplant stattfinden. Nach dem gemeinsamen Warm-Up wurden Punkte im 50m-Sprint, beim Weitsprung und Ballwurf sowie im abschließenden 800m-Lauf gesammelt.

Insgesamt gingen 239 Kinder an den Start. Sensationelle 53 Ehrenurkunden und 90 Siegerurkunden konnten verliehen werden.

Die erfolgreichste Teilnehmerin war in diesem Jahr Anastasija Laska (Klasse 3a, 1125 Punkte), gefolgt von Leni Putz (Klasse 4c, 1040 Punkte) und Hannah Ries (4c, 912 Punkte).

Bei den Jungen setzte sich Elias Hernandez-Soler (Klasse 4c, 1054 Punkte) vor Jack Hancock (Klasse 4c, 1012 Punkte) und Arda Cinar (Klasse 4b, 995 Punkte) an die Spitze der Grundschüler.

Ein Dankeschön gilt den Helferinnen und Helfern aus den Klassen 8a und 8b sowie den Jungs aus den Abschlussklassen für die musikalische Bereicherung.

Aktuelle Baumaßnahmen

  1. Glasfaseranschluss
  2. Vernetzung der Klassenräume
  3. Sanierung der Heizung
  4. Erweiterungsbau
  5. Erneuerung des Schulgartens
  6. Schulhoferweiterung mit neuem Spielgerät
  7. Verbindungsweg zur Hol- und Bringzone
  8. Erweiterung der Betreuung
  9. Umzug und Erweiterung der Schulbücherei

Wir entschuldigen uns vorarb für die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Mittelpunktschule besuchte die Gesundheitsspiele in Geisenheim

Kin-Ball, Lacrosse, Rollstuhlbasketball, Voltigieren, Rudern, Judo, AirTrack und vieles mehr…
Ganz besondere sportliche Angebote erwarteten die Klassen 4b und 5b, begleitet von den Sportlehrkräften Cathie Hankel und Andreas Lüttke sowie der Sozialpädagogin Vanessa Arndt, in Geisenheim. Im Rahmen der 8. Hessischen Gesundheitsspiele hatten die Schülerinnen und Schüler in unterschiedlichen Workshops die Gelegenheit, verschiedene Sportarten auszuprobieren und kennenzulernen. Auf dem weitläufigen Schulgelände mit mehreren Sportplätzen, in der großen Sporthalle und in den angrenzenden Parks boten sich bei bestem Wetter perfekte Bedingungen und die Kinder waren mit voller Freude in Aktion.

Werkstätten zu den Themen Ernährung und Gesundheit vervollständigten das vielfältige und höchst abwechslungsreiche Angebot.

Ins Leben gerufen wurde dieser Tag vom Hessischen Kultusministerium in enger Zusammenarbeit mit der Rheingauschule Geisenheim, der AOK Hessen, vielen Sportvereinen, Hilfsorganisationen und einer Reihe weiterer Kooperationspartnern.

Aus zahlreichen Bewerbungen wurde die MPS mit ihrem sportlichen Schwerpunkt für die Teilnahme ausgewählt und konnte somit einen Teil des etwa 1000-köpfigen Teilnehmerfeldes stellen.

Ein besonderer Dank gilt einmal mehr dem Förderverein der MPS, der die Kosten für den Bustransfer übernommen und diesen unvergesslichen Sporttag ermöglicht hat!

Vorankündigung: Teilnahme der MPS an den 8. Hessischen Gesundheitsspielen

Aus zahlreichen Bewerbungen wurde die MPS ausgewählt, um an den 8. Hessischen Gesundheitsspielen am 15. Mai teilzunehmen. Die Klassen 4b und 5b werden sich in Begleitung mit den Sportlehrkräften Andreas Lüttke und Cathie Hankel auf den Weg nach Geisenheim begeben, um einen unvergesslichen Tag zu erleben, bei dem verschiedene Sportarten kennengelernt und gesundheitsrelevante Themen in einem besonderen Rahmen betrachtet werden.
Die Veranstaltung wird vom Hessischen Kultusministerium, der AOK Hessen sowie weiteren Kooperationspartnern durchgeführt.
Ein besonderer Dank gilt schon vorab dem Förderverein, der die Busfahrt in den Rheingau für unsere Teilnehmer finanziert.

Bau eines Fuß- und Radweges zwischen der Mittelpunktschule Goldener Grund und der Straße „Schulweg“, Ortsteil Eisenbach

Liebe Eltern,

um die fußläufige Erreichbarkeit der Mittelpunktschule für die Schulkinder des Ortsteils Eisenbach weiter zu verbessern und noch sicherer zu machen, wird ab dem Ende der Bebauung der Straße „Schulweg“ im Ortsteil Eisenbach bis zur Mittelpunktschule Goldener Grund ein Fuß- und Radweg gebaut.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 25. März 2019 und dauern voraussichtlich bis Ende Mai 2019 an. In dieser Zeit kann der bestehende Gehweg in dem o.a. Bereich nicht mehr genutzt werden.

Als Alternativweg für die Schülerinnen und Schüler steht der parallel verlaufende Wirtschaftsweg unterhalb der Straße „Schulweg“ zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

A. Lang, Rektor i.K.

Osterbasar an der MPS

Reges Treiben herrschte wieder beim Osterbasar der Grundschule der Mittelpunktschule Goldener Grund in Selters. Die Kinder hatten auch in diesem Jahr mit ihren Lehrkräften wieder viele schöne Dekorationen für das bevorstehende Osterfest gebastelt. Von gefüllten Nestern, über angemalte Tassen, über Schafe bis hin zu lustigen Kochlöffelfiguren, kuscheligen Schafen und Eierwärmern in Hasenform reichte das Angebot. Popcornschafe, frühlingshafte Kerzengläser und Türschilder, Eierständer und fröhliche Küken gab es außerdem zu kaufen. Die Besucher schlenderten durch die Räume und bewunderten die liebevoll angefertigten Basteleien. Die 4. Jahrgangsstufe veranstaltete einen großen Bücherflohmarkt, der für jedes Alter passende Bücher dabei hatte. Hier herrschte geschäftiger Andrang, konnten die Gäste doch zum günstigen Preis gut erhaltene Lektüren erwerben. Für das leibliche Wohl sorgten der Schulelternbeirat mit Kaffee und Kuchen und der Förderverein der MPS mit seinen inzwischen schon traditionellen Crêpes. Viele Eltern unterstützten die Aktion mit helfenden Händen oder sie hatten Kuchen gebacken. Grundschulleiterin Bianca Flauger ist dafür sehr dankbar: „Das Café wird immer sehr gerne angenommen und wir sind froh, dass sich hier Freiwillige in der Elternschaft und der Schulgemeinde finden, die dies jedes Jahr aufs Neue ermöglichen.“ Am Stand der Betreuung „Schülerinsel“ konnten die jüngeren Gäste selbst kreativ werden und unter Anleitung basteln. Es war ein gelungener Nachmittag, der wieder etwas Geld in die Kasse der Grundschule brachte. So konnte mit dem Erlös aus dem letzten Osterbasar kürzlich eine Autorenlesung realisiert werden, an der alle Kinder der Grundschule große Freude hatten.

Schulausschusssitzung

Die Sitzung des Schulausschusses am Montag, den 18.03.2019 in Limburg war in gewisser Weise „ernüchternd“. Schien es zunächst so, dass die Entscheidung in den Mai/Juni verschoben werden könnte und wir als MPS damit die Chance bekommen hätten, doch noch eine Hauptschulklasse auf die Beine zu stellen und damit die MPS neu aufzustellen, wurde durch die Wendung über den Antrag von Willi Hamm nun doch die Entscheidung sozusagen vorgezogen. Über das wie will man sich später unterhalten und entscheiden.
Wenn allerdings die MPS dann wieder die Voraussetzungen einer Grund- Haupt und Realschule erfüllt, stellt sich eigentlich die Frage nach dem WARUM für die Fusion. Viele der Fragen, die von den Eltern bei der Informationsveranstaltung mit den örtlichen Politikern angesprochen wurden, sind weiterhin unklar und wurden bislang nicht behandelt. Das größte Thema war damals sicherlich das Thema Bestandschutz – hier ist jetzt die Rede davon, dass müsse die neue Schule entscheiden und vorgeben.
Ich persönlich halte das für schwierig, denn wie die Fusion abläuft oder sich vollzieht hat der Kreistag nicht in der Hand. Die Verantwortlichen hierfür sollen von den zwei Schulkonferenzen benannt werden und die Rolle des Schulamtes bleibt aktuell unklar. Von Moderator oder Mediator ist jetzt die Rede. Wer am Ende des Tages entscheidet, ist nicht geklärt.
Am 16. April treffe ich mich mit Kultusminister Prof. Alexander Lorz und versuche ihm dabei nochmal die Dinge aus Sicht bzw. mit der Brille des Schulelternbeirates zu erläutern.

Martin Rumpf