Osterbasar an der MPS

Reges Treiben herrschte wieder beim Osterbasar der Grundschule der Mittelpunktschule Goldener Grund in Selters. Die Kinder hatten auch in diesem Jahr mit ihren Lehrkräften wieder viele schöne Dekorationen für das bevorstehende Osterfest gebastelt. Von gefüllten Nestern, über angemalte Tassen, über Schafe bis hin zu lustigen Kochlöffelfiguren, kuscheligen Schafen und Eierwärmern in Hasenform reichte das Angebot. Popcornschafe, frühlingshafte Kerzengläser und Türschilder, Eierständer und fröhliche Küken gab es außerdem zu kaufen. Die Besucher schlenderten durch die Räume und bewunderten die liebevoll angefertigten Basteleien. Die 4. Jahrgangsstufe veranstaltete einen großen Bücherflohmarkt, der für jedes Alter passende Bücher dabei hatte. Hier herrschte geschäftiger Andrang, konnten die Gäste doch zum günstigen Preis gut erhaltene Lektüren erwerben. Für das leibliche Wohl sorgten der Schulelternbeirat mit Kaffee und Kuchen und der Förderverein der MPS mit seinen inzwischen schon traditionellen Crêpes. Viele Eltern unterstützten die Aktion mit helfenden Händen oder sie hatten Kuchen gebacken. Grundschulleiterin Bianca Flauger ist dafür sehr dankbar: „Das Café wird immer sehr gerne angenommen und wir sind froh, dass sich hier Freiwillige in der Elternschaft und der Schulgemeinde finden, die dies jedes Jahr aufs Neue ermöglichen.“ Am Stand der Betreuung „Schülerinsel“ konnten die jüngeren Gäste selbst kreativ werden und unter Anleitung basteln. Es war ein gelungener Nachmittag, der wieder etwas Geld in die Kasse der Grundschule brachte. So konnte mit dem Erlös aus dem letzten Osterbasar kürzlich eine Autorenlesung realisiert werden, an der alle Kinder der Grundschule große Freude hatten.

Schulausschusssitzung

Die Sitzung des Schulausschusses am Montag, den 18.03.2019 in Limburg war in gewisser Weise „ernüchternd“. Schien es zunächst so, dass die Entscheidung in den Mai/Juni verschoben werden könnte und wir als MPS damit die Chance bekommen hätten, doch noch eine Hauptschulklasse auf die Beine zu stellen und damit die MPS neu aufzustellen, wurde durch die Wendung über den Antrag von Willi Hamm nun doch die Entscheidung sozusagen vorgezogen. Über das wie will man sich später unterhalten und entscheiden.
Wenn allerdings die MPS dann wieder die Voraussetzungen einer Grund- Haupt und Realschule erfüllt, stellt sich eigentlich die Frage nach dem WARUM für die Fusion. Viele der Fragen, die von den Eltern bei der Informationsveranstaltung mit den örtlichen Politikern angesprochen wurden, sind weiterhin unklar und wurden bislang nicht behandelt. Das größte Thema war damals sicherlich das Thema Bestandschutz – hier ist jetzt die Rede davon, dass müsse die neue Schule entscheiden und vorgeben.
Ich persönlich halte das für schwierig, denn wie die Fusion abläuft oder sich vollzieht hat der Kreistag nicht in der Hand. Die Verantwortlichen hierfür sollen von den zwei Schulkonferenzen benannt werden und die Rolle des Schulamtes bleibt aktuell unklar. Von Moderator oder Mediator ist jetzt die Rede. Wer am Ende des Tages entscheidet, ist nicht geklärt.
Am 16. April treffe ich mich mit Kultusminister Prof. Alexander Lorz und versuche ihm dabei nochmal die Dinge aus Sicht bzw. mit der Brille des Schulelternbeirates zu erläutern.

Martin Rumpf

Außerordentliche Leistungen beim Hallentriathlon in Aulhausen

Positionskämpfe auf der Schwimmbahn, totale Verausgabung auf dem Fahrrad und dann die letzten Energiereserven für den abschließenden kräftezehrenden Hindernisparcours in der Sporthalle mobilisieren… das ist der inklusive Hallentriathlon des St. Vincenzstiftes in Rüdesheim- Aulhausen.

Bereits zum fünften Mal in Folge stellte sich das Triathlon-Team der Mittelpunktschule Goldener Grund Selters (MPS) dieser Herausforderung und reiste gemeinsam mit den Sportlerinnen und Sportlern der Max-Kirmsse Förderschule aus Idstein, mit der die Mittelpunktschule seit einigen Jahren im Fachbereich Sport partnerschaftlich verbunden ist, in den Rheingau. Die Athleten der MPS trainierten bereits seit Wochen im Rahmen der Triathlon-AG sowie im regulären Sportunterricht, um bestens vorbereitet an den Start zu gehen. Der Eifer zahlte sich aus und es wurden wieder einmal zahlreiche Siege und Podestplatzierungen in den unterschiedlichen Startklassen errungen. Im Mittelpunkt standen jedoch die sportlichen Begegnungen der Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung. Respekt, absolute Fairness und die gegenseitige Anerkennung der erzielten Leistungen prägten den ganzen Wettkampftag. Es zeigte sich einmal mehr, wie persönlich bereichernd Sport sein kann. Begleitet wurde die Gruppe von den Sportlehrkräften Cathie Hankel und Andreas Lüttke. Der Förderverein unterstützte die Teilnahme an diesem besonderen Tag und übernahm erneut die Kosten für den Bustransfer. Der inklusive Triathlon in Aulhausen hat somit inzwischen seinen festen Platz im sportlichen Jahreskalender der Mittelpunktschule. Der Schwerpunkt Sport erfährt dadurch eine Ergänzung, die über den sportlichen Gedanken hinweg auch einen wichtigen gesellschaftlichen Aspekt durch den Kontakt mit Menschen mit Behinderung aufgreift.

Die Triathleten der Mittelpunktschule freuen sich jetzt auf ihre nächsten anstehenden Wettkämpfe, den Triathlon in Hünfelden-Kirberg Anfang Mai und den Landesentscheid Triathlon im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ Anfang Juni in Fulda.

Aktuelle Termine und Informationen

Sekretariat      

Frau Willert ist derzeit abwesend, so dass das Sekretariat nicht immer besetzt ist. Bitte nutzen Sie für Krankmeldungen die E-Mail-Adresse krankmeldung ( at ) mps-selters.de oder das Krankmeldungsformular unserer Homepage. Persönlich gut erreichbar sind wir zwischen 12.00 und 13.00 Uhr oder nach Vereinbarung. Ansonsten nutzen Sie bitte E-Mail oder den Anrufbeantworter.

Teilnahme am inklusiven Hallentriathlon in Aulhausen

In diesem Monat hat wieder eine Gruppe Schülerinnen und Schüler der MPS am inklusiven Hallentriathlon teilgenommen und gemeinsam mit Kindern mit Behinderung einen sportlichen Tag erlebt. Den Bus hat freundlicherweise unser Förderverein bezahlt, der dieses besondere sportliche Ereignis erneut gerne unterstützt hat. Danke dafür!

Patenschaft mit Mohlsdorf       

In der ersten Aprilwoche findet wieder ein Austausch mit der Partnergemeinde Mohlsdorf statt. Eine Gruppe aus der Jahrgangsstufe 4 fährt mit Frau Bähr und Frau Heun nach Thüringen, während gleichzeitig Kinder aus Mohlsdorf bei uns zu Gast sind. Am Mittwoch, 03.04.2019 werden sie unsere Schule zu einem gemeinsamen Vormittag besuchen.                                                       

Ferienbeginn                                                                                                                                            Am Freitag, 12.04.2019 nach der 3. Stunde beginnen die zweiwöchigen Osterferien. Vorher ist Unterricht nach Plan. Die Schule beginnt wieder am Montag, 29.04.2019. Die „Schülerinsel“ hat bis 15.30 Uhr geöffnet.

Personelles                                                    

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass Herr Lang nun vom Schulamt kommissarisch zum Schulleiter der MPS ernannt worden ist. Im April wird Herr Kipping in Elternzeit gehen und so lange durch seine Frau (die Lehrerin in Limburg ist) vertreten werden. Vor den Sommerferien kommt Frau Meuer-Bassage aus der Elternzeit zurück.

Weitere Termine im 2. Halbjahr                                                                                         

Bundesjugendspiele Grundschule                   24.05.2019                                                   

Feiertage und bewegliche Ferientage          01.05./30.05./31.05./10.06./20.06./21.06.2019     

Zeugnisse und Sommerferienbeginn            28.06.2019                

Abschlussprüfungen und –feier                                                                                                     

Mitte Mai finden die zentralen Abschlussprüfungen statt. Am 26. Juni werden die Absolventen dann feierlich im Kulturzentrum Alte Kirche verabschiedet.

Schulsozialarbeit an der Mittelpunktschule Goldener Grund

Liebe Eltern,

mein Name ist Birgit Brandt, ich bin Diplom-Sozialpädagogin und habe im August 2012 die Schulsozialarbeit an der Mittelpunktschule in Selters übernommen.

Schulsozialarbeit, was ist das überhaupt?
Schulsozialarbeit –  als ein Teil der öffentlichen Jugendhilfe – richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler, jedoch vor allem an diejenigen, die dauerhaft von sozialer Benachteiligung bedroht sind.
Die sozialpädagogischen Angebote und Projekte ermöglichen die rechtzeitige Bearbeitung von persönlichen und familiären Konflikten, die Stabilisierung und Förderung der Schullaufbahn sowie die persönliche Förderung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Die Basis der Schulsozialarbeit bildet die Zusammenarbeit von Lehrkräften, Schulsozialarbeit und den Eltern / Erziehungsberechtigten. Hier fungiert die Schulsoziarbeit als Schnittstelle zwischen Lehrern-Schülern, bzw. Lehrern-Eltern.

Das Büro der Schulsozialarbeit befindet sich im Raum 60.

Montag- Donnerstag, 8.00- 11:30 Uhr

Birgit Brandt

Herzliche Einladung zum Osterbasar der Mittelpunktschule Goldener Grund

Osterbasar

der

Mittelpunktschule Goldener Grund

am Freitag, 15.03.2019

15.00 -17.00 Uhr

 

Die Kinder unserer Grundschule bieten allen Eltern, Verwandten und Interessierten ihre selbstgemachten Basteleien und Osterschmuck zum Verkauf an.

Für das leibliche Wohl sorgen Elternbeirat und Förderverein.

Unserer Umwelt zuliebe bitten wir darum, Ihr Geschirr von zu Hause mitzubringen.

Autorenlesung mit dem Kinderbuchautor Wolfgang Lambrecht

„Wie viele Bücher haben Sie schon geschrieben?“, wollte ein Mädchen der 2. Jahrgangsstufe wissen. „Wie lange schreiben Sie an einem Buch?“, erkundigte sich ein anderes Kind. Zahlreiche Fragen interessierter Grundschüler hatte Kinderbuchautor Wolfgang Lambrecht zu beantworten als er kürzlich zu Gast an der Mittelpunktschule Goldener Grund in Selters war. Immerhin zehn Bücher hat er bereits veröffentlicht, die bekanntesten sind die Geschichten von Herrn Bombelmann. Ihn und seine Abenteuer präsentierte er auch bei seinen Lesungen an der MPS. Für jede Jahrgangsstufe gab es eine andere lustige Geschichte. Für jede Klassenstufe nahm sich der Autor eine Schulstunde Zeit, um altersangemessen vorzulesen und um auf vielen die Fragen der Kinder einzugehen. Nach der Fragerunde stellte er sein neues Buch „Hans der Holzwurm“ vor und zog die Schülerinnen und Schüler damit ein zweites Mal in seinen Bann. Aufmerksam verfolgten sie die neueste Geschichte von Wolfgang Lambrecht und wurden dabei mit einbezogen und immer wieder zum Lachen gebracht. Begeistert zeigte sich Leila Janke-Hermann, Lehrerin einer ersten Klasse, darüber, dass selbst die jüngsten Zuhörer dem sympathischen Autor bis zur letzten Minute an den Lippen klebten. Die kurzweilige Lesung machte allen viel Freude und die Bücher laden nun zum Selberlesen ein. Alle zwei Jahre findet eine Autorenlesung in der Grundschule statt, die sich die Leseförderung als Schwerpunkt gesetzt hat. Mit der Lesung von Wolfgang Lambrecht wurde einmal mehr die Freude am Lesen geweckt und bei dem einen oder anderen Kind sogar zum Selberschreiben von Geschichten.

Zusätzliche Schwimmzeit an der MPS

Seit dem Schuljahr 2013/14 gibt es an der Mittelpunktschule Goldener Grund in Niederselters den Schwerpunkt „Sport“. Seitdem wurde dieser Schwerpunkt kontinuierlich ausgebaut und gefördert.

Neben zahlreichen AG´s, Sportfesten, der Teilnahme an sportlichen Wettkämpfen, dem Erwerb des Sportabzeichens oder sportlichen Wandertagen steht auch die Sportart „Schwimmen“ in Selters deutlich im Fokus.
So wird seit einigen Jahren der Schwimmunterricht in den 3. Klassen im Kurhaus in Bad Camberg durchgeführt. Auch im 5. Schuljahr steht im Fach Sport das Thema „Schwimmen“ erneut auf dem Stundenplan, geschwommen wird im Schwimmbad in Limburg-Offheim.

Im Rahmen des Schwimmunterrichts wird aber nicht nur die Möglichkeit geboten, das Schwimmen zu erlernen sowie die Schwimmtechniken zu verbessern. Die Schülerinnen und Schüler können ebenfalls verschiedene Abzeichen erwerben: Vom Seepferdchen bis hin zum Deutschen Schwimmabzeichen sind alle Auszeichnungen möglich.

In diesem Schuljahr konnte die MPS eine zusätzliche Schwimmzeit für die Schule gewinnen, so dass auch im 9. Schuljahr noch einmal Schwimmen im Lehrplan angeboten werden kann.

Ein toller Erfolg für den Fachbereich Sport und den Ausbau des sportlichen Schwerpunkts!

Seit Dezember 2018 unterstützt Frau Arndt als UBUS-Kraft das Team der MPS-Selters

Unter UBUS können sich die wenigsten etwas vorstellen. Hinter der Abkürzung verbirgt sich eine Maßnahme des hessischen Kultusministeriums, womit den Schulen etwas Unterstützung bei der Bewältigung ihrer heutigen Herausforderungen gegeben werden soll. Unterrichtsbegleitende Unterstützung durch sozialpädagogische Fachkräfte heißt der Begriff, wenn er ausgeschrieben wird. Ganz konkret hat diese an der Mittelpunktschule Goldener Grund den Namen Vanessa Arndt. Während ihres Studiums als Sozialpädagogin, das sie 2015 an der Hochschule in Koblenz erfolgreich abgeschlossen hat, war Frau Arndt an einer Grundschule in verschiedenen Bereichen tätig. In dieser Zeit wurde ihr mehr und mehr bewusst, dass sie hauptberuflich an einer Schule tätig werden möchte, da die Abwechslung sowie das Arbeiten mit jedem einzelnen Kind oder Jugendlichen eine spannende Herausforderung darstellt. Erste Erfahrungen mit Jugendlichen hatte sie während ihrer dreijährigen Tätigkeit bei einem Bildungsträger sammeln können. An der MPS sind beide Altersgruppen zu finden, was Frau Arndt dazu bewegt hat, sich für die Stelle in Selters zu bewerben. Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen sowie bei Problemen behilflich zu sein, sieht Frau Arndt als Berufung. „Sie zollen von einem so hohen Maß an Dankbarkeit, was für mich unbezahlbar ist und für das es sich lohnt, einen solchen Weg einzuschlagen“, so Frau Arndt. Die Sozialpädagogin unterstützt das Lehrerkollegium sowie das Betreuungsteam der „Schülerinsel“ seit Dezember letzten Jahres und hat sich inzwischen gut eingelebt an der MPS. „Ich wurde herzlich aufgenommen und konnte schon in vielen Klassen mit in den Unterricht gehen“, berichtet die aus Braunfels stammende Fachkraft. In der Tat zeigten sich die Lehrkräfte erfreut über die Begleitung im Unterricht. Grundschulleiterin Bianca Flauger erklärt: „Die Klassen, gerade in der Grundschule, sind heute sehr heterogen und somit sind die Lehrkräfte sehr offen und dankbar für die Möglichkeit von UBUS. Kinder haben sehr individuelle Bedürfnisse und diesen kann man zu zweit natürlich viel besser nachkommen.“ Vor dem Unterricht verbringt Frau Arndt zudem Zeit in der Betreuung, wo Leiterin Iris Born und ihr Team ebenfalls sehr froh sind, eine Verstärkung zu haben. Doch neben der Begleitung im Unterricht und in der „Schülerinsel“ arbeitet Frau Arndt auch eng mit der Schulsozialarbeiterin Birgit Brandt und der Förderschullehrkraft Janina Shehi zusammen. Derzeit arbeitet die Schule verstärkt an der Förderung der Sozialkompetenz. Trainiert wird ein freundliches und friedliches Miteinander an der MPS bereits mit festen Programmen wie beispielsweise einem Verhaltenstraining in den Klassen 1 und 2, Prävention im Team (PiT) in der Sekundarstufe und dem Demokratieprojekt „Creative Change“ in beiden Schulformen. Trotzdem braucht es immer wieder Zeit zur Klärung von Streitigkeiten, zur Förderung eines sozialen Miteinanders und zur Bewusstmachung von Regeln. Hier bringt sich die neue Sozialpädagogin an der MPS ein und gestaltet neue Ideen und Projekte aktiv mit.