Elternbrief vom 14.03.2020

Elternbrief 140320

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der MPS,

seit gestern besteht nun Gewissheit, dass in Hessen bis zu den Osterferien kein regulärer Unterricht mehr in der Schule stattfindet. Am Montag besteht noch einmal die Möglichkeit, Lernmaterialien (vorrangig in den Hauptfächern bzw. wie mit jeweiligen Lehrkräften besprochen) aus der Klasse zu holen. Die Schüler*innen oder Sie, liebe Eltern, können sich bei Bedarf dazu in der Zeit, in der Ihr Kind montags normalerweise Unterricht hat (siehe Stundenplan) im Sekretariat melden. Die meisten Kinder haben vorsorglich alles mit nach Hause genommen und brauchen am Montag nicht in die Schule zu kommen.

Die Lehrkräfte schicken Ihren Kindern regelmäßig Aufgaben per E-Mail oder nach Absprache über LANIS, die bitte zu Hause erledigt werden.

Für Eltern, die in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind und ein Kind in den Schuljahrgängen 1 bis einschließlich 6 haben, ist eine Notbetreuung während der regulären Unterrichtszeit sowie – wenn in der „Schülerinsel“ angemeldet – im Rahmen der bestehenden Betreuungszeiten möglich.Die Notbetreuung dient ausschließlich dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern (alleinerziehend oder beide Eltern) folgenden Berufsgruppen angehören:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,
  • Beschäftigte im Bereich von Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

 Bitte melden Sie den Bedarf über den Klassenlehrer an!
Berufsgruppen die einen Anspruch auf eine Notbetreuung haben

Das Ministerium weist noch einmal daraufhin, dass Schülerinnen und Schüler selbst bzw. mit den Eltern zu ihrer Gesunderhaltung beitragen können, indem sie persönlich Verantwortung für eigene Vorsorgemaßnahmen übernehmen und beispielsweise soziale Kontakte deutlich reduzieren.

Alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 durchgeführt werden sollten, sind abgesagt. Dies umfasst alle Schulfahrten, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist. Ebenfalls sind Unterrichtsgänge und außerunterrichtlichen Veranstaltungen abgesagt (siehe Homepage).

Liebe Eltern, wir bedanken uns für Ihre Kooperation in dieser herausfordernden Zeit und für uns alle neuen Situation. Bleiben Sie und die Kinder gesund!

Mit freundlichen Grüßen ihr Schulleitungsteam

Andreas Lang, Bianca Flauger und Karsten Schweitzer