TTC Eisenbach übergibt Sachspende an MPS Selters

Dem TTC Eisenbach liegt vor allem die Jugendarbeit am Herzen. Da man mit der Mittelpunktschule bereits seit einigen Jahren erfolgreich zusammenarbeitet (Schul-AG, Schnupperaktionen im Schulunterricht), kam die Idee auf nun auch den Schülern direkt etwas zu Gute kommen zu lassen. Der TTC hat eine Tischtennisbox mit 12 neuen Tischtennisschlägern und 100 Bällen zusammengestellt und am 5. Dezember, im Rahmen des Besuches des DTTB Schuppermobils, an den Schulleiter der MPS, Heiko Last, übergeben. Diese Box wird dann als Material der Pausenausleihe den Schülern aller Jahrgangsstufen für die Outdoor-Tischtennisplatten auf dem Schulhof zur Verfügung stehen. Es freut uns besonders, dass auch Bürgermeister Bernd Hartmann die Zeit fand der Veranstaltung einen Besuch abzustatten.
Das Foto zeigt Bürgermeister Bernd Hartmann, Schulleiter Heiko Last und den 1. Vorsitzenden des TTC Eisenbach Günther Rumpf.

DTTB Schnuppermobil an der MPS Selters

Am Dienstag den 5. Dezember konnte der TTC Eisenbach, in Abstimmung mit der Mittelpunktschule Selters (Herr Lüttke) das Tischtennismobil des Deutschen Tischtennisbundes nach Selters holen. Alexander Murek vom DTTB sowie die Vorstandsmitglieder Günther Rumpf, Edgar Pinkel und Kai Wenz vom TTC Eisenbach hatten ein ganzes Spaßpaket vorbereitet: 7 Wettkampf- und drei Minitische, Wettkampf-, Midi- und Minischläger, ein Tischtennis-Roboter sowie eine Lautsprecheranlage für peppige Musik rundeten das Angebot ab. Auch wenn leider die 2. und 4. Klassen aus organisatorischen Gründen nicht teilnehmen konnten, wurde doch mit 110 Kindern aus den drei 3. und zwei 5. Klassen eine Menge Kinder erreicht und hoffentlich die Lust am Tischtennis geweckt.
Weiter in der Planung sind zwei Schnupperstunden für Jahrgangsstufe 2 und 4 im Januar sowie eine Schul-AG im zweiten Schulhalbjahr und Mini-Meisterschaften Ende Januar.
Der TTC Eisenbach bedankt sich beim Tischtenniskreis Limburg-Weilburg, der durch seine Sponsoren die Kosten für das Schnuppermobil übernimmt.

Der TTC würde sich sehr freuen, wenn einige Kinder künftig das Jugendtraining besuchen würden, Anfänger und Fortgeschrittene sind jederzeit willkommen. Wer nur mal schnuppern mag benötigt keine Ausrüstung, Leihschläger sind ausreichend vorhanden. Das Training mit zwei ausgebildeten Trainern findet jeden Dienstag (außer in den Schulferien) um 18:00 Uhr, in der Selterser Sporthalle (im mittleren Feld) statt. Eine weitere Trainingsstunde ist freitags nach Absprache möglich.

Spende: Weitere fünf Tablet-PCs für die Mittelpunkschule Goldener Grund Selters

Dank der großzügigen Spenden von dem Förderverein und dem Schulelternbeirat der MPS Goldener Grund Selters konnte die Anzahl der Tablet-PCs (Convertibles) an unserer Schule weiter aufgestockt werden.

Über Magnetverschlüsse sind Bildschirm und Tastatur bei den Convertibles verbunden. So lassen sie sich je nach Bedarf spielend von Notebooks in Tablets umwandeln. Genutzt werden die Convertibles in allen Jahrgangsstufen unterrichtsbegleitend u.a. zum Schreiben von Texten, Erstellen von Präsentationen, für Lernsoftware, Audio- und Videoschnitt und zur Internetrecherche.

Hierzu hat die Mittelpunktschule schon seit vielen Jahren ein Konzept für die digitale Bildung erarbeitet. Ziel ist es, die medialen Unterrichtsmaterialien und das Internet gewinnbringend für ihren Lernerfolg zu nutzen und die Kinder auf die neuen Medien vorzubereiten, die in der Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken sind.

Der Schwerpunkt „Digitale Bildung“ erfreut sich großer Beliebtheit bei den Schülerinnen und Schülern. Schulleiter Heiko Last und der stellvertretende Schulleiter Andreas Lang freuen sich sehr über die hohen Anmeldezahlen im fünften Schuljahr und auf die weitere Umsetzung des Konzeptes der Schule – digitale Bildung und moderne Unterrichtsformen – durch die Erhöhung der Pool-Geräte auf Klassenstärke.

Nancy Hilfrich gewinnt den Vorlesewettbewerb an der MPS Goldener Grund Selters

Beim Schulentscheid der Mittelpunktschule (MPS) Goldener Grund Selters gab es eine sehr knappe Entscheidung.

Am Mittwoch, den 13.12.2017 war es wieder soweit, die sechsten Klassen der MPS Goldener Grund Selters nahmen an der 59. Runde des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels teil, an dem sich bundesweit rund 600.000 Schüler und Schülerinnen und 7.000 Schulen beteiligen.

Das Publikum, bestehen aus der sechsten Jahrgangsstufe, eine sachkundige Jury sowie die vier besten Leserinnen der Klassen fanden sich im Gemeinschaftsraum der MPS ein, um die Schulsiegerin zu ermitteln.

Die Jury bildeten Schulleiter Heiko Last, Bürgermeister Bernd Hartmann, der ortsansässige Buchhändler Erhard Linz, der Vorsitzende des Kreis- und Schulelternbeirates Jurre Kuipers und die Deutschlehrerin Claudia Asch.

Bewertet wurden die Lesefertigkeit, -technik-, -gestaltung, die Betonung und die Textauswahl der Leserinnen. Die Klassensiegerinnen Lea Hilfrich, Phoi Lekphet, Nancy Hilfrich und Estella Yilmaz lasen zunächst aus einem Jugendbuch ihrer Wahl vor. In der zweiten Runde stieg die Aufregung, weil die Teilnehmerinnen dann einen unbekannten Lesetext erhielten.

Nachdem die zweite Leserunde abgeschlossen war, zog sich die Jury, die keine leichte Entscheidung zu treffen hatte, zur Beratung zurück.

Nach einigem Für und Wider zwischen zwei Leserinnen, konnte sich die Jury auf eine Schulsiegerin, Nancy Hilfrich aus der Klasse 6b von Janine Meuer-Bassage, einigen. Sie wird die MPS würdig auf dem Kreisentscheid vertreten. Zweitplatzierte wurde Estella Yilmaz.

Alle Teilnehmerinnen wurden mit Urkunden und Buchpreisen, die vom Schulelternbeirat und von Erhard Linz gesponsert wurden, ausgezeichnet.

5. Völkerballcup der Mittelpunktschule in Selters

Am Freitag, 10.11.2017, fand der nunmehr 5. Völkerballcup an der Mittelpunktschule in Niederselters statt. In diesem Jahr waren wieder viele umliegende Schulen zu Gast: Die Regenbogenschule aus Erbach, die Atzelschule aus Bad Camberg, sowie die Freiherr-von-Schütz-Schule aus Bad Camberg.

Gespielt wurde wie immer nach dem Prinzip „Jeder gegen jeden“, so dass jede angetretene Klasse insgesamt 8 Spiele zu bestreiten hatte. Nach der gemeinsamen Begrüßung konnten die Spiele unter großer Aufregung seitens der Viertklässler/innen beginnen.

Die Mittelpunktschule sorgte dabei wieder für eine reibungslose Organisation der vielen Spiele und bot den Klassen kostenlos gesunde Sportsnacks zur zwischenzeitlichen Stärkung an.

Gegen Ende des sportlichen Vormittags wurde die Siegerehrung mit Spannung erwartet. Das Kampfgericht musste bei der Auswertung sogar direkte Vergleiche auswerten, da einige Teams gleich viele Siege zu verzeichnen hatten. Schließlich wurden alle 9 teilnehmenden Klassen mit Urkunden und Pokalen für ihren sportlichen Ehrgeiz belohnt.

Die ersten 3 Plätze gingen an:

1. Platz: 4b MPS Goldener Grund
2. Platz: 4a MPS Goldener Grund
3. Platz: 4 Freiherr-von-Schütz-Schule

Die Mittelpunktschule Selters öffnet die Pforten

Am Tag der „Offenen Tür“ herrschte an der Mittelpunktschule Goldener Grund  Selters ein reges Treiben

Die Mittelpunktschule Selters bot ihren Gästen ein abwechslungsreiches Programm. Selbstgebastelter Weihnachtsschmuck, viele Leckereien sowie zahlreiche Aktivitäten und Angebote bereicherten den Vormittag.

Die MPS Goldener Grund Selters öffnete für alle Interessierten, besonders aber für die Kinder und Eltern der 4. Jahrgangsstufe, am Samstag, den 25.11.17 zwischen 10 und 13 Uhr ihre Türen. Zahlreiche Angebote begeisterten die zahlreichen kleinen und großen Besucher. Diese reichten vom Tablet-Einsatz, der Demonstration des nagelneuen 3-D-Druckers und der selbstprogrammierbaren Roboter über verschiedene naturwissenschaftliche Experimente bis hin zu den Wahlpflichtfächern Französisch und „Darstellendes Spiel“.

Zur Eröffnung der Veranstaltung führten die 4. Klassen einen Regentanz vor. Dieser wurde vom Grundschulchor unter der Leitung von Sylvia Weimer begleitet und erntete dafür einen tosenden Applaus. Nach einer Begrüßung informierten der Schulleiter Heiko Last, Konrektor Andreas Lang und Lehrerin Janine Meuer-Bassage über die Schule und ihre Schwerpunkte „Sport“ und „Digitale Bildung“. Die Gäste konnten sich so einen Überblick über die vielfältigen weiteren Angebote der MPS verschaffen. Die Kinder durften an verschiedenen Stationen bekannte und neue Unterrichtsfächer ausprobieren. Neben naturwissenschaftlichen Experimenten gab es die Möglichkeit, an lustigen Sportspielen in der Turnhalle und an verschiedenen Bastelaktivitäten teilzunehmen. Reger Betrieb herrschte beim „MitSingDing“ mit Referendar Christoph Kipping. Hier konnte jeder selbst kräftig mitsingen. Auf dem Schulhof führten einige Schüler einen Parcours mit Kunststücken des Schulhundes Molly in Eigenregie vor. In der Schulbibliothek veranstaltete das ehrenamtliche Schulbibliotheksteam unterschiedliche Lesungen. In entspannter und weihnachtlicher Atmosphäre gab es Kaffee und Kuchen und man konnte am Stand der 4. und 5. Klassen selbst gebastelten Weihnachtsschmuck erwerben, die im Kunstunterricht liebevoll hergestellt worden sind.

„Wir freuen uns, dass so viele Besucher die Gelegenheit genutzt haben, unsere Schule kennen zu lernen“, äußerte sich Heiko Last am Ende der Veranstaltung zufrieden.

Markus Stromiedel liest in der MPS

 

Markus Stromiedel ist Autor von mehreren Kinder- und Jugendbüchern. Außerdem hat er bereits 40 Drehbücher geschrieben, unter anderem für die Krimi-Serie Tatort. Im November stellte er an der MPS seine Kinderbuch-Reihe „Der Torwächter“ vor.

 Simon, der Held der dreibändigen Reihe, muss überraschend in das Haus seines Großvaters umziehen, wo er mit merkwürdigen Ereignissen konfrontiert wird. Er lernt Ira kennen und findet sich plötzlich in einem geheimnisvollen Turm wieder.  Nach und nach offenbart sich, dass Simons Familie seit Generationen ein großes Geheimnis hütet…

In einer packenden szenischen Lesung, unterstützt durch Musik und Bilder, begeisterte Stromiedel 85 Kinder der 5. und 6. Klassen. Die Jungen und Mädchen wurden vom Autor in die Handlung hineingezogen und ließen sich gern auf Spekulationen zur weiteren Handlung ein.

Anschließend stellte Markus Stromiedel sich unzähligen Fragen und gab spannende Einblicke in das Leben eines Schriftstellers.

„Der Vogelfänger bin ich ja, stets fröhlich heißa hopsasa!“,

sangen die Grundschulkinder der Mittelpunktschule Goldener Grund kräftig mit Papageno aus der „Zauberflöte“ mit. Die „Junge Oper“ aus Detmold war in der Sporthalle zu Gast und präsentierte Mozarts wohl bekannteste Oper kindgerecht und fesselnd. Unterstützt vom Förderverein der Schule fanden zwei Aufführungen mit je sechs Klassen statt. Das Ensemble, das aus zwei Opernsängern und einer Opernsängerin besteht und in Doppelrollen agiert, vermochte es nicht nur, die Kinder in den Bann zu ziehen, sondern auch sie aktiv zu beteiligen. Zwei Stücke sangen die Kinder begeistert mit, die sie zuvor im Musikunterricht einstudiert hatten. Höhepunkt aber war die Besetzung einiger kleinen Rollen, die der drei Damen und der drei Knaben, die von älteren Schülerinnen und Schülern vorbereitet worden war. Vor Beginn der Aufführung erhielten sie von den Profis sogar passende Kostüme für ihren Auftritt. Etwas aufgeregt waren die jungen Schauspieler dabei schon, aber sie meisterten ihre Szenen mit Bravour und übergaben dem Prinzen Tamino wichtige Tipps und Utensilien, bevor er sich auf den Weg machte, um die entführte Prinzessin Pamina zu befreien. Die Lehrkräfte waren erstaunt, wie aufmerksam die Kinder der Klassen 1 bis 4 immerhin 70 Minuten lang bei der Sache waren, wenn man berücksichtigt, dass Oper ja nicht unbedingt etwas Alltägliches im Leben von Grundschulkindern ist. Gebannt verfolgten die Mädchen und Jungen die Handlung und die Figuren, bis es zum Schluss gelang, die Prinzessin zu befreien und sowohl der Prinz als auch Papageno ihre ersehnte Liebe gefunden hatten. Die Resonanz war von allen Seiten überaus positiv. Das Ensemble lobte das Publikum der MPS und die Kinder würdigten die Sänger mit lang anhaltendem Applaus. Auf dem Weg zurück in den Klassenraum summten oder sangen noch einige Kinder die Arie des Vogelfängers vor sich hin.

Bundesweiter Vorlesetag

Am bundesweiten Vorlesetag am 17.11.2017 wurde wie jedes Jahr in den Grundschulklassen der Mittelpunktschule Goldener Grund eifrig vorgelesen.
Als Schule mit dem Schwerpunkt Lesen stellt die Aktion seit Jahren einen festen Beitrag zur Leseförderung dar. In vielen Klassen übernahmen die Klassenlehrerinnen und –lehrer die Rolle des Vorlesers und die Kinder lauschten mit Spannung neuen Erlebnisgeschichten. Aber auch ältere Schülerinnen lasen in einer Grundschulklasse vor.

Den Mädchen und Jungen der dritten Schuljahre wurde eine besondere Rolle zuteil: Sie bekamen Besuch von den Vorschulkindern, ihren zukünftigen „Patenkindern“ aus den Kindertagesstätten in Eisenbach, Haintchen, Oberselters, Münster und Niederselters und hatten selbst verschiedene Texte zum Lesen vorbereitet. Die Kindergartenkinder freuten sich über die schönen Geschichten und das darüber, schon einmal etwas Schulluft zu schnuppern. Aufmerksam hörten sie ihren Vorlesern zu. 

Besuch erhielten auch die zweiten Klassen an diesem Tag. Andreas Hofmeister, Abgeordneter des Hessischen Landtages und früher selbst einmal Schüler an der MPS, las den Kindern Abenteuer vom Erdmännchen „Tafiti“ vor. Auch hier hörten die Kinder mit großer Freude ihrem Vorleser zu und merkten einmal mehr, wie schön und wichtig das Lesen ist.